Namibia, Wüste
Namibia

Namibia

Eine faszinierende Tierwelt, unberührte Landschaften und grandiose Naturerlebnisse machen Namibia zu einem unvergesslichen und eindrucksvollen Reiseziel. Mit über 300 Sonnentagen ist Namibia ein Ganzjahresziel. Am beliebtesten sind geführt Rundreisen, egal ob in Kleingruppen oder den gerne eingesetzten Expeditionstrucks. Für Individualisten bieten sich Mietwagenrundreisen oder Reisen mit dem Camper an. Egal, ob Sie im Camper übernachten oder in einer luxuriösen Lodge, einzigartige Erlebnisse sind garantiert. Nicht verpassen dürfen Sie den Etosha Nationalpark und die höchsten Dünen der Welt in der Namib Wüste. Unsere Reiseexperten in unseren Büros stellen Ihnen gerne Ihre Namibia-Reise zusammen.

Windhoek & Umgebung

Windhoek, Hauptstadt und mit dem Internationalen Flughafen Ausgangspunkt nahezu aller Namibia-Reisen liegt zentral im namibischen Binnenhochland. Der internationale Flughafen „Hosea Kutako“ befindet sich rund ca. 40 km außerhalb der Stadt. Das Umland von Windhoek ist von Bergketten, die bis zu 2000m hoch sind eingefasst. Windhoek selbst liegt auf einer Meereshöhe von 1.625 bis 1.725 m.

In Windhoek findet man heute noch zahlreiche Gebäude, die im Baustil der deutschen Kolonialzeit errichtet sind. Der Einfluss der deutschen Kolonialzeit ist noch überall zu spüren: deutsche Restaurants, oft deutsche Straßennamen, deutsches Bier, Brot und Wurst. In einigen Geschäften kann man sich auf Deutsch verständigen, obwohl die Amtssprache in Namibia englisch ist. In der Stadt lassen sich viele Sehenswürdigkeiten besichtigen, so z.B. die Christuskirche, der Tintenpalast (Regierungssitz), das Reiterdenkmal sowie viele Museen und Galerien.

Unsere Hoteltipps für Windhoek und Umgebung

Olive Grove Guesthouse


Windhoek
Das Olive Grove Guesthouse empfängt Sie 5 Fahrminuten vom Stadtzentrum von Windhoek entfernt mit einem Außenpool mit Liegestühlen und einem Garten.

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Doppelzimmer ab


Safari Hotel


Windhoek
In ruhiger Lage am Stadtrand und trotzdem zentral gelegen verspricht dieses Hotel einen erholsamen Aufenthalt in einem modernen Ambiente.

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Doppelzimmer ab


Tierboebachtung

Etosha Nationalpark

Der Etosha-Nationalpark im Norden Namibias gelegen, zählt zu den bedeutendsten Wildreservaten Afrikas. In Namibia ist er mit Abstand der wichtigste und bekannteste Nationalpark. Der Park umfasst eine Fläche von ca. 22.000 km² und wurde bereits 1907 zum Naturschutzgebiet erklärt. Der Name Etosha stammt aus der Sprache der Oshivambo und bedeutet großer weißer Platz, was durch die im östlichen Teil des Parkes gelegenen etwa 5.000 km² große Salzpfanne zur erklären ist. Im Park findet man mehr als 100 Säugetrieraten und über 300 Vogelarten. Die natürlichen und künstlichen Wasserstellen sind Lebensgrundlage für die Tiere im Etosha und für Touristen optimale Tierbeobachtungs-plätze. Es gibt vier Zugänge zum Nationalpark einige staatliche Restcamps und in der Peripherie viele hochklassige Camps und Lodges. Sie sollten mindestens 2-3 Tage für den Etosha Nationalpark einplanen. Tipps für Ihren Aufenthalt geben Ihnen gerne unsere Reisespezialisten in unseren Büros.

Unsere Hoteltipps für den Etosha Nationalpark

Etosha Village


2 km vom Anderson Gate entfernt
Von Mopane Bäumen umgeben garantieren die Zimmer, die sich in neu erbauten Bungalows befinden, eine angenehme Privatsphäre und Ruhe. Erkunden Sie Namibias aufregende Tierwelt!

1 Nacht inkl. Halbpension p. P. im Luxury Room ab


Etosha Safari Lodge, Gondwana


ca. 20 km vom Anderson Gate entfernt in Ombika
Auf einer leichten Anhöhe gelegen, hoch über den Mopane-Bäumen erbaut bieten die Aussichtsterrasse, das Restaurant und die Bungalows einen herrlichen Blick auf die afrikanische Buschlandschaft.

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Doppelzimmer ab


Caprivi Streifen

Wilde Nationalparks, ein großes Wildvorkommen, die für namibische Verhältnisse einzigartige, ganzjährig grüne Landschaft, die beeindruckende Kultur der "Caprivianer" und vieles mehr. Der Caprivi Streifen im Nordosten Namibias hat keine geografische, sondern eine historische Ursache. Dass der 460 Kilometer lange und 30 Kilometer breite Streifen zu Namibia gehört, liegt an einem Vertrag, den Deutschland und England 1890 unter dem Reichskanzler von Caprivi schlossen. Der Korridor sollte der erste Abschnitt einer Eisenbahnverbindung zwischen Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika werden.
Im Gegensatz zum übrigen Namibia ist die Landschaft tropisch, üppig und wasserreich. Die vielen Flüsse sind von Sümpfen und Auwäldern gesäumt.  Zwei Drittel aller namibischen Elefanten- und Büffelherden sind hier heimisch, daneben alle großen Tiere Afrikas, die von Zäunen ungehindert durch das unwegsame Gebiet streifen können. Deshalb wird der Caprivistreifen auch Namibias Okavango Delta genannt.

Unser Hoteltipp im Caprivi Streifen

Unser Hoteltipp im Caprivi Streifen

Namushasha River Lodge

Das erwartet Sie: Beim Abendrot hoch über dem Fluss mit einem kühlen Drink dem tiefen Grunzen der Flusspferde und dem Tröten der Elefanten lauschen - das Erlebnis bietet die Namushasha River Lodge auf seiner "Safariterrasse" am Kwando River im Ost-Caprivi.

Lage: Ort Caprivi/Kongola
Lage & Umgebung Die beliebte Lodge liegt ca. 24 km südlich von Kongola in der östlichen Caprivi Region am bewaldeten Flussufer des Kwando Rivers. Bei Wanderungen, Boots- und Pirschfahrten werden Sie auf Elefanten, Flusspferde, Büffel, Rappenantilopen und die bunt schillernde Vogelwelt erleben. Besuchenswert sind in der Nähe der Mudumu und der Mamili (Nkasa Lupala) Nationalpark. Entfernung zum Flughafen Katima ca. 130 km.
Lage: inmitten der Natur, ruhig

Preis pro Person im Bungalow bei 2er Belegung / Frühstück ab

111 €

 

Damaraland

Die einzigartige und raue Landschaft des Damaralandes wird Sie begeistern. Unter anderem findet sich der höchste Berg Namibias (Brandberg), Jahrtausende alte Felsgravuren in Twyfelfontein, ein versteinerter Wald,  und ein Lebendes Museum, welches die traditionelle Kultur der Damara erklärt. Großartige Lodges und faszinierende Sonnenuntergänge erwarten Sie. Mit dem Palmwag Schutzgebiet und der wohl bemerkenswertesten Felsformation Namibias, der Fingerklippe, gibt es viel zu erkunden. Das damaralnd sollte auf keiner Namibia Rundreise fehlen und lohnt für ein zweitägigen Stopp auf dem Weg vom Etosha Nationalpark nach Swakopmund

Damara Mopane Lodge


in Khorixas
Im Lehmbaustil errichtet  bietet die Lodge von der Aussichtsterrasse aus einzigartige Sonnenuntergänge und herrliche Ausblicke auf den klaren Sternenhimmel und die heimischen Tiere.

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Doppelzimmer ab


93,00 €

Vingerklip Lodge


in Khorixas
Ein Ort geheimnisvoller Stille mit einer vom Wind geformten Felsformation und einer wunderbaren Aussicht auf das Tal und überwältigende Sonnenuntergänge. Das Besondere ist das Eagles Nest Restaurant oberhalb der Lodge.

1 Nacht inkl. Halbpension p. P. im Doppelzimmer ab


100,00 €

Swakopmund & Walvis Bay

Swakopmund ist Hauptstadt der Region Erongo, direkt am kalten Atlantik gelegen  und gilt als Aktivitätenhauptstadt Namibias. Durch das milde Klima ist besonders in der Hauptsaison Dezember und Januar die Stadt Anziehungspunkt für viele in- und ausländische Touristen. Zu Kolonialzeiten wurde Swakopmund scherzhaft als südlichstes Seebad Deutschlands bezeichnet, obwohl die Wassertemperaturen, bedingt durch den kalten Benguela-Strom des Atlantiks kaum über 20° C liegen.

Swakopmund bietet viele touristische Reize, zu erwähnen sind nicht nur prächtige kolioniale Gebäude, sondern auch die herrliche Strandpromenade, das Aquarium und vieles mehr. Von besonderer touristischer Bedeutung ist auch die weitere Umgebung. Besonders die Küstenstraße, die auf der einen Seite vom Atlantik und auf der gegenüberliegenden Seite von hohen Sanddünen begrenzt ist, hinterlässt unvergessliche Eindrücke. Ausflüge kann man unternehmen 30 km südlich nach Walfish Bay oder nach Cape Cross zu einer der weltgrößten Robbenkolonien sind lohnenswerte Ziele.

Hansa Hotel


Swakopmund, zentral gelegen
An der Atlantikküste, ca. 15 Gehminuten vom Palm Beach entfernt, erinnert der imposante, äußere Eindruck an ein altes Kolonialhaus.

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Doppelzimmer ab


47,00 €

Hotel Strand Swakopmund


Swakopmund, zentral gelegen
Das an der Promenade gelegene Hotel erwartet Sie mit einem Wellnessbereich, einem Pool und herrlichen Ausblicken auf den Atlantischen Ozean.

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Doppelzimmer ab


128,00 €

Sossusvlei & Deadvlei

Inmitten der Namib, genauer gesagt im Namib-Naukluft-Park, finden Sie mit dem Sossusvlei und dem Deadvlei zwei der Reisehighlights für Ihre Namibia Rundreise. Am Besten machen Sie sich gleich frühmorgens, wenn sich die Schranken des Schutzgebietes öffnen, auf die über 50 km lange Strecke von Sesriem zum Sossusvlei. Nach 45 km erreichen Sie Düne 45, die wegen ihrer Größe gegenüber den benachbarten Dünen auffällt und ein schönes Fotomotiv zum Sonnenaufgang ist. Fünf Kilometer vor dem Sossusvlei endet die Straße an einem großen Parkplatz. Die Reststrecke zum Deadvlei und Sossusvlei kann man mit 4x4 Geländewagen unternehmen oder einfach zu Fuss. Am Rande des Deadvlei befindet sich Big Daddy beziehungsweis die Crazy Dune, von der angenommen wir, dass es sich um die höchste Düne der Welt handelt. Ein Aufstieg ist lohnenswert aber auch sehr anstrengend.

Sossusvlei Lodge


in Sesriem
Direkt am Namib Naukluft Park mit dem berühmten Sossusvlei liegt diese komfortabel ausgestattete Lodge. Nehmen Sie nach einem ereignisreichen Tag ein erfrischendes Bad im Pool oder genießen Sie ein kühles Bier unter den schattigen Bäumen im Biergarten.

1 Nacht inkl. Halbpension p. P. im Doppelzimmer ab


121,00 €

Le Mirage


in Sesriem
Wohnen in einem besonderem Ambiente unweit von Sossusvlei: Le Mirage Desert Lodge & Spa ist im Stil einer Festung mit vielen Rundtürmen erbaut worden und bietet im Innern eine grüne Oase mit einem Pool und einem Spa, das entspannende Massagen anbietet.

1 Nacht inkl. Halbpension p. P. im Doppelzimmer ab


170,00 €

Fishriver Canyon

Der Fischfluss-Canyon (Fish River Canyon) ist nach dem Grand Canyon in den USA der zweitgrößte Canon der Welt. Der Fish River Canyon ist Teil des staatlichen Ais-Ais Richtersveld Transfontier Park. Touristen müssen sich anmelden. Zu beachten ist, dass in den Sommermonaten wegen der starken Hitze kein Abstieg in den Canon erlaubt ist, auch nicht als geführt Tour, dies ist nur in den Monaten April bis September gestattet.

Fish River Lodge


in Fish River Canyon
Als einzige Lodge direkt am Fish River Canyon mit beeindruckender Aussicht, bietet die Lodge auch Übernachten unter dem Sternenhimmel an.

1 Nacht inkl. Halbpension p. P. im Doppelzimmer ab


145,00 €

Canyon Lodge


in Fish River Canyon
Die beeindruckenden Granitfelsen und die ursprüngliche Natur lädt zu Erkundungsspaziergängen und zu Ausflügen zum Fish River Canyon ein .

1 Nacht inkl. Frühstück p. P. im Bungalow ab


121,00 €
Autoreisen

Unser Reisevorschlag für eine individuelle Namibia-Rundreise

NAMIBIA

Namibia - Best of Namibia

Namibia liegt im Südwesten Afrikas und verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur, einige der besten touristischen Einrichtungen Afrikas und eine beeindruckende Liste atemberaubender Naturwunder. 

nach Namibia
On Tour

Reiseberichte unserer Mitarbeiter:innen

Namibia
Rund- und Erlebnisreisen
Namibia

Namibia – das klingt nach Wüste, nach wilden Tieren und nach grenzenlosem Abenteuer. Ja, all dies können Sie erleben!

Mit unserem Expeditionstrack sind wir durch das weite, oft menschenleere Land gefahren. Wir durchquerten die Namibwüste und beobachteten Löwen, Nashörner und viele anderen afrikanische Tiere im Etoscha-Nationalpark.

Die unendliche Sanddünenlandschaft im Sossusvlei-Nationalpark mit seiner bekanntesten Düne „Düne 45“ raubt uns den Atem.

geschrieben von: Jutta Helber
MS Europa 2 - mit Hapag Lloyd nach Südafrika und Namibia
Kreuzfahrten
Namibia

„Once in a lifetime“ …
So lautete der Titel meiner Reise auf der „Europa 2“ – und genau so war es dann auch…

Doch der Reihe nach: Nach einem Treffen am Flughafen in Frankfurt, brachte uns die SAA über Nacht in den Süden Afrikas. Kurzer Zwischenstopp in Johannesburg und schon ging es weiter nach Walfischbai in Namibia.

geschrieben von: Britta Blencke